Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Projekte aus der Arbeitsgruppe

Das fachspezifische e-Portfolio der Didaktik der romanischen Sprachen

e-Portfolio

Wie kann die Ausbildung an der Universität in den Fächern und in den Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt „Umgang mit Heterogenität“ sinnvoll und zielführend mit den Praxisphasen an Schulen vernetzt werden, damit sich bei den Studierenden eine professionelle, reflexionsbasierte Handlungskompetenz (Reflective Practitioner) bestmöglich ausbildet?

Dieser Frage widmet sich das Teilprojekt e-Portfolio. Ziel des Projektes ist, ein e-Portfolio zu konzipieren, das die Ausbildungsanteile miteinander vernetzt. Was heißt das für die Bremer Lehramtsausbildung im Besonderen? Wie ist die Ausgangslage?

 

Weiterlesen →

Qualitätsoffensive Lehrerbildung – Teilprojekt e-Portfolio (Drittmittelprojekt)

Projektbeteiligte: Prof. Dr. Andreas Grünewald und Georgia Gödecke

Das Vorhaben der BMBF-geförderten Qualitätsoffensive Lehrerbildung zielt zum einen auf die Vernetzung von Fachdidaktiken, Fachwissenschaften und Erziehungswissenschaften und zum anderen auf die engere Verzahnung von Theorie und Praxis, denn nur vernetztes Wissen ermöglicht den Aufbau von Reflexions- und Handlungskompetenz. Vor diesem Hintergrund wird ein e-Portfolio entwickelt, das an die Praxisphasen des Studiums angebunden ist und dazu dient, zukünftige Lehrkräfte als “reflective practitioner“ auszubilden: Weiterlesen →

Hispanorama (Drittmittelprojekt)

Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Grünewald

Das Ziel der Zusammenarbeit mit dem Deutschen Spanischlehrerverband liegt insbesondere darin, die Forschungsarbeit im Bereich der Fremdsprachendidaktik des Spanischen und ferner der Literatur-und Sprachwissenschaft nach außen hin.

Weitere Infos

 

Duale Promotion

Wissenschaftliche Leitung Graduiertenprogramm Duale Promotion: Prof. Dr. Andreas Grünewald

Die Duale Promotion verbindet den Vorbereitungsdienst (Referendariat) mit einer Promotion und bietet damit einen bundesweit einzigartigen innovativen Qualifikationsweg. Die auf vier Jahre angelegte Duale Promotion schließt sowohl mit dem zweiten Staatsexamen als auch der Promotion in der Fachdidaktik eines der beteiligten Schulfächer ab. Weiterlesen →

Erasmus+ Leitaktion 2: Didaktisch-methodische Konzepte für die berufsorientierte Fremdsprachenvermittlung als Beitrag einer europäischen Berufsausbildung

Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Grünewald
Projektmitarbeiterin: Bàrbara Roviró

In Zusammenarbeit mit dem Fachdienst Bildung des Landkreises Osnabrück und dem Pädagogischen Austauschdienst bilden wir Studierende der Studiengänge Spanisch und Deutsch für ein bezahltes Schulpraktikum in Spanien fort. Ziel ist die sprachliche und interkulturelle Vorbereitung von spanischen Berufsschülern, die im Anschluss ein dreimonatiges Praktikum im Landkreis Osnabrück absolvieren.  Weiterlesen →

Digitales Lernen – Forschend Studieren

Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Grünewald

Das didaktische Potential von Anwendungen (Apps) und Endgeräten werden in diesem Projekt gemeinsam mit den Studierenden erforscht.  Auf diese Weise werden die zukünftigen Lehrkräfte für den zukünftigen unterrichtlichen Einsatz vorbereitet. Digitale Medien in Bildungsprozessen sind kein Selbstzweck. Sie stehen in einem fachlichen Kontext, es werden fachliche Lerngegenstände digital aufbereitet. Das geht nicht ohne die Beteiligung der Fachdidaktiken. Die Studierenden entwickeln eigene eBooks bzw. eigene mediengestützte Unterrichtsszenarien auf dem Tablet und setzen diese im Rahmen schulischer Praktika um. Sie evaluieren den Einsatz und reflektieren den Ertrag. Die Erkenntnisse fließen in die Weiterentwicklung mediengestützter Anwendungsszenarien ein. Das Projekt wird gefördert von der Karin und Heinz-Otto Peitgen Stiftung. 

 

Guadeloupe ein Dossier zum Mitgestalten

Projektleitung: Georgia Gödecke

Lektorin Georgia Gödecke und drei Master-of-Education-Studentinnen haben gemeinsam ein Projekt entwickelt, das die Förderung Interkultureller kommunikativer Kompetenz im Fremdsprachenunterricht zum Ziel hat. Ausgangspunkt der Projektidee ist das Überseedépartement Guadeloupe, welches in Hinblick auf die Thematisierung der Frankophonie in Französischlehrwerken bislang nur wenig thematisiert wird. Das zu entwickelnde Dossier Guadeloupe erleben wird dieses Desiderat füllen… [weiter]

Lehre hoch n – Bündnis für Hochschullehre

Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Grünewald und Georgia Gödecke

Das Lehre hochn Bündnis für Hochschullehre wurde in Zusammenschluss der Alfred Toepfer Stiftung, der Joachim Herz Stiftung, der NORDMETALL-Stiftung, des Stifterverbands und der VolkswagenStiftung gemeinsam aufgebaut. Unterstützt und gefördert wird es zusätzlich durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Prof. Dr. Andreas Grünewald und Georgia Gödecke haben sich für das diesjährige Fachprogramm 2017/18 qualifiziert, in dessen Rahmen es um die Frage geht, wie universitäre Lehre strukturell, fachlich und didaktisch sinnvoll gestaltet werden kann. Dabei wird auch das fachspezifische e-Portfoliokonzept der Didaktik der romanischen Sprachen in der Community of Professionals aufgegriffen und somit in einen größeren Kontext eingebunden.
Das entwickelte fachspezifische e-Portfolio knüpft unmittelbar an die Praxisphasen im lehrerbildenden Studium der Romanistik (Französisch/Spanisch) an. Es ist phasenübergreifend gestaltet, da es von Lehramtsstudierenden im dreiwöchigen Bachelor-Schulpraktikum angelegt und während des Praxissemesters im Master weitergeführt wird. Im Zentrum steht dabei ein Pool an reflexionsorientierten Aufgaben, dessen Einheiten grundlegende Konzepte der Fremdsprachendidaktik aufgreifen und in obligatorisch und fakultativ unterteilt sind. Da der Umgang mit Heterogenität, die Auswahl eines spezifischen Hospitationsschwerpunktes oder auch die Konzeption und Durchführung eines eigenen Unterrichtsversuchs tragende Elemente schulpraktischer Studien im Land Bremen sind, sind diese Einheiten verpflichtend. Aus dem fakultativen Bereich wählen die Studierenden diejenigen aus, die ihnen persönlich relevant erscheinen und dabei helfen können, die in den Praxisphasen aufkommenden Fragen und Probleme zu diskutieren. Im Sinne einer Theorie-Praxis-Verknüpfung soll es Studierenden dadurch gelingen, zentrale Schnittstellen zwischen Wissenserwerb und Praxiserfahrungen zu erkennen, diese anhand von fachspezifischen Leitfragen zu reflektieren und schließlich für ihr eigenes professionelles Handeln produktiv nutzbar zu machen.

Weitere Informationen unter:  

 

„Bremer Gespräche zu…“: „Sprachenübergreifendes Lernen im Kontext von Schule und Unterricht“.

Organisation: Institut INFORM, Sandra Bermejo Muñoz und Sibylle Seyferth

Im Rahmen des Veranstaltungsformats „Bremer Gespräche zu…“ lädt das Institut INFORM (Institut für Fremdsprachendidaktik und Förderung der Mehrsprachigkeit) Referent_innen zu Schwerpunktthemen der fremdsprachendidaktischen Forschung ein. Ziel der „Bremer Gespräche zu…“ ist hierbei ein Austausch, der über die eigenen universitären und fachlichen Grenzen hinausreicht und so neue Perspektiven auf den diskutierten Themenbereich eröffnet. Weitere Informationen

ForstAintegriert „Literaturvermitltung hoch 3“ (Drittmittelprojekt)

Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Grünewald, Meike Hethey, Dr. Karen Struve

Ein neuer Ansatz der Literaturvermittlung soll drei Bereiche der universitären Lehre in Bewegung bringen: die Literaturwissenschaft, die Literaturdidaktik und die Hochschuldidaktik. Ziel ist eine signifikante Dynamisierung der Anwendungsbezogenheit, des interdisziplinären Austausches und der akademischen Lehre.

Weiterlesen →

Spotlights Lehre (Kleinprojektförderung in der Qualitätsoffensive Lehrerbildung) (Drittmittelprojekt)

Projektleitung: Meike Hethey und Dr. Karen Struve

Im Spotlight-Projekt entwickelt die Fachdidaktik Romanistik in Zusammenarbeit mit der Literaturwissenschaft ein Lehrkonzept zur Vernetzung von Fachwissenschaft und Fachdidaktik. Das Konzept wird erstmals im WiSe 16/17 erprobt.

Creative Unit „Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation“

Verantwortlich unserer Arbeitsgruppe: Prof. Dr. Andreas Grünewald, Bàrbara Roviró

Die Creative Unit „Fachbezogene Bildungsprozesse in Transformation“ (FaBiT) untersucht folgende zentrale Fragen:

  • Wie muss sich Lehren und Lernen im Kontext starker Umbrüche des Bildungssystems und bei einer hohen Diversität der Lernenden verändern und wie finden diese Veränderungen statt?
  • Welche Interventionen – d.h. Lernarrangements/ Designs – können Veränderungsprozesse initiieren und befördern? Was unterstützt und was behindert Wandel?

Weiterlesen →

FUNSpa

Projektleitung: Bàrbara Roviró

Im Wintersemester 2016/17 fand im Rahmen des B.A.-Moduls FD 2 unter der Leitung von Bárbara Roviró an der Oberschule Kurt-Schumacher-Allee (Bremen) das Studierenden-Projekt SPAFun (SPAnisch FörderUNterricht) statt. Hauptziel des Seminars war es, gemeinsam mit den Studierenden und der Lehrkraft, Frau Steffi Baake, der Heterogenität der Lerngruppe gerecht zu werden und ein attraktives Förderangebot für Spanisch-Lernende bereits im 1. Lernjahr anzubieten.  Weiterlesen →

Projektbibliothek

Kontakt: Institut INFORM

Die gemeinsame Projektbibliothek der Didaktik der romanischen Sprachen und der Englischdidaktik befindet sich in GW2, Raum B3230. Eine Vielzahl aktueller aber auch älterer Spanisch-, Französisch- und Englischlehrwerke, fremdsprachliche Lernsoftware und Lernmaterialien können während der Öffnungszeiten konsultiert und vor Ort eingescannt werden.
Den aktuellen Bestand der Projektbibliothek finden Sie hier.

[2017] [2016] [2015] [2014]